Taufe der Amera von Phoenix Reisen in Bremerhaven

Taufe der Amera von Phoenix Reisen in Bremerhaven

Insgesamt 40 Millionen investierte der Bonner Reiseveranstalter in den Umbau des Kreuzfahrtklassikers. Am 16.08.2019 wurde die Amera in Bremerhaven feierlich getauft. 

Foto: Björn Haß

BREMERHAVEN. Seit Anfang Juli lag die ehemalige MS Prinsendam von Holland America Line im Dock 11 der Hamburger Traditionswerft Blohm + Voss. An Bord arbeiteten rund 1500 Arbeiter mit Hochdruck am neusten Flottenmitglied von Phoenix Reisen. Aus der MS Prinsendam wurde die MS Amera. In Bremerhaven fand in den letzten Tagen vor der Taufe der letzte Feinschliff statt.

Die offensichtlichste Veränderung der Amera ist natürlich der neue Anstrich. Natürlich erhielt das Schiff den weißen Rumpf mit dem türkisen Streifen und wurde somit optisch an die Phoenix-Flotte angepasst. Zusätzlich wurden alle Kabinen an Bord komplett erneuert. Lediglich die Bäder, die sich in sehr gutem Zustand befanden, bleiben bestehen. Die Restaurants wurden neugestaltet und die Hauptbars kernsaniert. Zudem ist der Poolbereiche auf dem Sonnendeck in der Schiffsmitte verschwunden. Dort entstand eine Fläche inklusive Bühne und großer LED-Leinwand, die für verschiedene Events oder kulinarische Angebote genutzt werden kann. Ein weiterer Außenpool befindet sich noch im Heckbereich der Amera.

Da die Amera in erster Linie von deutschen Gästen gebucht werden wird, wurde das Casino vollständig entfernt und dadurch noch mehr Platz für viele weitere kleine detailverliebte Ecken zum Entspannen geschaffen.

Foto: Björn Haß

Am Freitag war es dann soweit: Die Crew der Amera hat in den letzten Tagen unheimlich hart gearbeitet um das Schiff für die Taufe fertig zu bekommen. Nach der mehrwöchigen Werftzeit mussten noch viele Bereiche aufgeräumt und gereinigt werden. Alle Mitarbeiter waren fleißig und jeder packte mit an. Auch die vielen Gesichter die man aus der Doku- Serie „Verrückt nach Meer“ kennt, waren sich nicht zu schade um einfache oder schmuitzige Arbeiten auszuführen. Alle fieberten der Taufe entgegen. Man hatte bereits zu diesem Zeitpunkt den Eindruck, dass hier ein gutes Team an Bord ist. Den Erfolg konnte man schnell sehen. In kurzer Zeit veränderte sich die Amera von einer sich in der Endphase befindlichen Baustelle in ein Schiff welches bald zur ersten Fahrt ablegen sollte.

Am Nachmittag begann die Einschiffung, die ersten Gäste der Taufreise kamen an Bord. Vor dem Bug des Kreuzfahrtschiffes wurden die letzten Vorbereitungen für die Taufe getroffen und das musikalische Rahmenprogramm der Feier begann.

Foto: Björn Haß

Die MS Amera wurde in einer, wie bei Phoenix üblich, familiären Atmosphäre getauft. Man verzichtet bewusst auf eine prominente Patin und wählte die langjährige Mitarbeiterin Petra Kaiser für die Zeremonie. An der Seite von Petra Kaiser war der erfahrene Kapitän Jens Thorn immer dabei. Es konnte also nichts schief gehen. Schließlich löste Petra Kaiser den Knoten eines Seiles, welches mit der Vorrichtung verbunden war in der sich die Champagnerflasche befand. Nach dem Petra Kaiser den Taufspruch gesprochen hatte, ließ sie das Seil los und die Flasche schnellte in Richtung Bordwand. Dort zerschellte die Flasche und der Champagner schäumte über die MS Amera. Alle waren glücklich und begrüßten die MS Amera mit lautem Beifall in der Phoenix-Flotte.

Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß

Der Kreuzfahrtklassiker hatte nun feierlich seinen neuen Namen erhalten und das nächste Ereignis stand schon kurz bevor. In wenigen Stunden sollte die Amera zu ihrer ersten Reise unter der Flagge von Phoenix Reisen aufbrechen. Diese Fahrt sollte die Amera in die norwegischen Fjorde führen.

Bevor die Amera auslief hatte ich aber noch die Gelegenheit das Schiff zu erkunden:

Bildergalerie MS Amera

Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
Foto: Björn Haß
SOCIAL MEDIA

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial